Schlagwort-Archive: Reisen

Ferienhaus Casa Estrellita – Andalusien

Das Jahr 2017 geht zu Ende und die Wölfe nutzen die freien Tage für einen Rückblick.


Ein besonderes Highlight war der Urlaub im Mai in der schönen Casa Estrellita oberhalb der Costa del Sol in Spanien.


Nach kurzem Flug vom Flughafen Frankfurt-Hahn nach Málaga reisten wir weiter mit einem Mietwagen zu der Casa Estrellita in den andalusischen Bergen.

Casa Estrelitta

Bei der Ankunft waren wir überwältigt vom Anblick des Hauses und Anwesens!

 

Die Lage, oberhalb des Lake Vinuela, ist einfach nur traumhaft. Man hat eine wunderschöne Aussicht auf die Umgebung und eine himmlische Ruhe.

Casa Estrelitta

Die Casa selbst ist sehr geräumig und bietet mit ihren 3 Schlafzimmern Platz für 6 Personen. Dazu kann auch noch ein Kinderbett zugestellt werden.

Der Hammer: Jedes Zimmer hat sein eigenes Bad!

Es ist eine geräumige Küche vorhanden und ein großzügiges und gemütliches Wohnzimmer. Das Besondere ist der Wintergarten, dort kann man zu jeder Jahreszeit geschützt sitzen und essen.

Casa Estrelitta

Die Einrichtung ist absolut hochwertig und sauber, man fühlt sich von der ersten Sekunde an wohl. Dazu tut der große Pool mit grandioser Aussicht sein Übriges.

Wer grillen möchte, findet einen formidablen Außengrill vor. Überhaupt bietet Andalusien viele leckere Spezialitäten, so wachsen auch im hauseigenen Garten einige Köstlichkeiten, zum Beispiel frische Feigen!

 

Obwohl die Casa Estrellita so ruhig liegt, ist man man mit dem Auto in kurzer Zeit an vielen sehenswerten Punkten in Andalusien. Zum Strand, z.B. Torre del Mar, braucht man in ca. 30 Minuten, die Einkaufszentren liegen noch davor.

 

Die alte geschichtsträchtige Stadt Córdoba mit seiner imposanten Mezquita kann man in zwei Stunden erreichen. Es war absolut sehenswert und ein wunderschöner Tagesausflug für uns.

 

Auch die Küstenstadt Málaga oder Granada mit der großartigen Alhambra sind nicht allzu weit entfernt und für Ausflüge gut geeignet. Mit Übernachtung sind auch Ausflüge nach Gibraltar, Cadiz und Sevilla möglich.

Wir haben uns in unserer Urlaubswoche super erholt und können die Casa Estrellita jedem, der Ruhe in wundervoller Landschaft bei mildem Wetter möchte, empfehlen.

Da wir vor dem Rückflug noch einiges an Zeit übrig hatten, nutzten wir diese zu einem Ausflug  zum Castillo de Gibralfaro oberhalb von Málaga.

 

Das Abschied nehmen fiel uns schwer, denn die Sonnenuntergänge an der Casa sind so farbenfroh und selten ist man den Sternen so nah.

 

 

 

Wer mehr wissen möchte, der kann hier auf der Homepage der Casa Estrellita viele interessante Informationen und auch zusätzliche Bilder vom Haus finden:

Casa Estrellita Homepage

Casa Estrellita bei Facebook

Advertisements
Joachim von Loeben

Joachim von Loeben: „Birma – Ein Land im Wandel“ Stiftung für Helfer

Am 22.11.2016 besuchten wir kurzfristig den Vortrag „Birma –  Ein Land im Wandel“ im Steigenberger Hotel Bad Neuenahr.

Susana Vila Montes vom Steigenberger Hotel begrüßte uns und stellte den Autor und Weltreisenden Joachim von Loeben und seine „Stiftung für Helfer“ vor. Hier geht es darum, mit Reisen Gutes zu tun und Menschen in aller Welt zu fördern.

Bevor der Vortrag über Birma (Myanmar) begann, gab es von Susana Vila Montes  einen kurzen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Gruppe „Deutsche Hospitality“, der auch das Steigenberger Bad Neuenahr angehört.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Neueröffnungen

So wurden die zahlreichen Neueröffnungen erwähnt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachhaltigkeit

Auch neu ist das Konzept „Green Meeting“,  welches sich um Umweltschutz und Nachhaltigkeit bemüht.

Dann schloss sich ein spannender Bericht mit eindrucksvollen Bildern und Videos von Joachim von Loeben über „Birma – Ein Land im Wandel“ an.

Zwischendurch wurden wir mit Köstlichkeiten aus der asiatischen Küche verwöhnt.

Im Anschluß beantwortete Joachim von Loeben Fragen und erklärte Sinn und Zweck seiner Stiftung. Einige lesenswerte Bücher über die Reisen und was daraus an Lebenshilfe gezogen werden kann  wurden vorgestellt und es konnte für die Stiftung gespendet werden.

Auch wir haben bei den Büchern nicht nein sagen können.

Joachim von Loeben hat ab Januar 2017 wieder den ein oder anderen spannenden Vortrag, sicher auch in der Nähe. Wir können diese nur empfehlen!

Wer mehr wissen möchte – auch über die wunderbare Möglichkeit, mit Reisen in fremde Länder gleichzeitig den Menschen vor Ort helfen zu können – findet Informationen hier:

http://www.joachim-vonloeben.de/

Facebookseite Stiftung für Helfer

Facebookgruppe Stiftung für Helfer

Steigenberger Bad Neuenahr

#StAhr – Bloggerreise vom 11. – 13.11.2016 Steigenberger Hotel Bad Neuenahr

Vom 11.bis zum 13.11.2016 fand wieder einmal eine Bloggerreise statt. Geladen hatte uns Bonntouren mit Unterstützung des Hotel Steigenberger #BadNeuenahr, Ahrtaltourismus, der Spielbank in Bad Neuenahr und den Ahr-Thermen unter den Hashtags #StAhr und #RLPerleben.


Anreise war für uns am Freitag, und wir wurden gleich zu Anfang von dem zuvorkommenden Hotelpersonal überrascht.

Kaum im Zimmer angekommen, ging es auch schon zum ersten Kennenlernen in die Hotelbar. Diese ist ein echtes Schmuckstück und lädt mit ihrer Ausstattung zum Verweilen ein.

Nach dem Beschnuppern der Teilnehmer konnten wir uns im Cafe-Bistro „Figaro“ stärken. Das Bistro ist auch für externe Gäste offen und hat einen Zugang von außerhalb des Hotels.

Am Samstag durften wir am Frühstücksbüffet nach Herzenslust schlemmen. Hier gibt es wirklich alles, von den Grilltomaten für das „English Breakfast“ über Pancakes, Lachs und Fischsalate bis zu laktosefreier Milch und Soja Drink.

Im Anschluss ging es um Wasser. Bevor wir eine Einführung in die Wassergeheimnisse von Armin Schönenberger erhalten sollten, durften wir von Susana Vila Montes geführt das Badehaus erkunden.

Danach trafen wir uns im Kaminzimmer.

Der Wassersommelier Armin Schönenberger (www.wassersommelier-arminschoenenberger.de) führte uns in die faszinierende Welt der Unterschiede bei Wasser ein.

Fakten:

  • Von allen Wasservorräten auf der Erde sind nur 2,5% Süßwasser (inkl. der Polkappen) davon werden ca. 60% für die Landwirtschaft verbraucht und 30% für die Industrie nur 10% von diesen 2,5% bleiben für den Privatverbrauch
  • Um 1 kg Rindfleisch zu erhalten verbraucht man 10.000 Liter Wasser
    ohne Wasser ist der Mensch in 2 Tagen tot
  • Wasser ist ein Menschenrecht
  • Deutschland ist das einzige Land in Europa, welches aus der Wasserleitung Trinkwasser anbietet. Die geschieht über die Trinkwasserverordnung.

Als Wassersommelier möchte Armin über Wasser informieren und für Wassergenuss sensibilisieren

Wasser teilt man in 5 Gruppen ein:

  • Mineralwasser
  • Tafelwasser
  • Heilwasser
  • Leitungswasser
  • Quellwasser

Die Standardflasche ist seit 1965 die sogenannte Bubbleflasche. Diese ist tatsächlich eine Designflasche und fasst 0,7 l während die Grünflasche 0,75 l fasst.

Wir haben zahlreiche Informationen mitgeschrieben, da dies aber kein Vortrag über Wasser werden soll (das überlassen wir lieber den Sommelier wie Armin und auch Soledad) enden wir hier mit dem Bericht.

Wir können aber das Thema Wasser wirklich nur jedem ans Herz legen. Armin Schönenberger hat so unglaublich spannend und unterhaltsam über die Geschichte und Geschichten rund um das kostbare Nass erzählt, dass wir darüber die Zeit vergessen haben und tatsächlich zu spät zum Mittagessen kamen!

Und das war auch schon das nächste Highlight!

Ein 3-Gänge-Menü vom Feinsten erwartete die Blogger-Runde!

Alle waren rundum begeistert von diesem tollen Menü!

Gleich im Anschluss ging es weiter. Dieter Gilles von Ahrtal-Tourismus führte uns in den Kurpark und gab damit auch eine kurze Geschichte von Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Im heutigen Gebiet von Bad Neuenahr waren es ursprünglich 3 Dörfer und die Gegend war sehr arm. Die Ahr hatte ein breites Überschwemmungsbett.

Alles änderte sich mit Apollinaris. Der Ahrweiler Winzer Georg Kreuzberg entdeckte 1852 den Apollinarisbrunnen. 1856 wurden dann im Dorf Heilquellen erschlossen und 1858 das Heilbad eröffnet. Von da an ging es stetig bergauf mit der Gemeinde. 1927 wurde der Heilcharakter der Quellen staatlich anerkannt, so wurde aus Neuenahr schließlich Bad Neuenahr.

Es gab eine Gebietsreform mit dem Zusammenschluss zu Bad Neuenahr-Ahrweiler; zuerst sollte Ahrweiler vorne stehen, das hatte Helmut Kohl versprochen, dies wurde dann aber geändert wegen „Bad“. Wenn man sucht, dann sucht man danach.

Der Kurpark  wurde von Peter Josef Lenné geplant (Vorbild Schloß Sanssouci), leider ging das Geld aus, bevor alles fertig gestellt werden konnte. Lenné war auch in Koblenz tätig sowie in München (Englischer Garten und Schlosspark Nymphenburg).
2022 kommt die Landesgartenschau nach Bad Neuenahr. Es wird alles neu gestaltet, außer das „Ei“. Dieses ist eine Drehbühne für Musiker, diese können drinnen und draußen bespielen.


Das Heilwasser entstammt dem 1861 gebohrten „Großen Sprudel“, der einer Tiefe von 95 Metern entspringt und sein 36 Grad warmes Wasser in einer bis zu 10 Meter hohen Fontäne an die Oberfläche befördert.
Die Fontäne kann man täglich von 15:00 -15:30 Uhr sowie sonntags von 11:00 – 11:30 Uhr sehen.

der kleine Sprudel

der kleine Sprudel

Der kleine Sprudel kommt aus 200m Tiefe und ist wärmer.

Im Kurpark werden verschiedene Sportveranstaltungen veranstaltet:, Ahraton, Kostümwanderungen.

Beethovenuhr

Beethovenuhr

Die Beethovenuhr spielt kurze kleine Stücke.

 

Ahr-Thermen

Ahr-Thermen

Für die Ahrthermen wurde noch eine zusätzliche Quelle erschlossen: Die Walpurgisquelle.

Weitere Informationen, für den, der mehr wissen möchte: www.das-heilbad.de

Nach dieser tollen Führung, in der wir wirklich viel Wissenswertes über die Kurstadt Bad Neuenahr erfahren haben, hatten wir etwas Zeit für uns, bevor es dann in den Roulette Kurs ging.

Einige nutzten dies, um noch weiter Bad Neuenahr unsicher zu machen, der ein oder andere wanderte ein wenig in der Gegend und wir haben beschlossen, das hoteleigene Bad zu erkunden.  Für die Ahr-Thermen war leider doch zu wenig Zeit. Diese werden wir auf jeden Fall ein ander mal besuchen.

Um 18 Uhr war dann schon wieder treffen in der Hotellobby angesagt. Es ging in die Spielbank zur Einführung ins Roulette.

Das war wirklich sehr kurzweilig und interessant für uns Spielneulinge.

Inzwischen waren wir doch wieder hungrig, und so traf es sich gut, dass um 20:00 Uhr unser Abendessen angekündigt war.

5 Gänge sollten es werden und diese waren phantastisch.

Gegen Mitternacht fand ein großartiges Dinner sein Ende. Wir entschlossen uns  den Abend in der Spielbank ausklingen zu lassen, um unsere im Kurs erworbenen Kenntnisse auszuprobieren und unser Glück herauszufordern. (Verlust/Gewinn wird hier nicht verraten. Es hat aber viel Spaß gemacht)

Eine weitere wirklich erholsame – wenn auch kurze Nacht bildete den Abschluss dieses ereignisreichen Tages. Über den #Tweetup #StAhr werden wir getrennt berichten. 

Danke an den Chef des Hauses Herr Denis Hüttig

Danke an den Chef des Hauses Herr Denis Hüttig